Flachdach abdichten Garage selber machen

Donnerstag, den 13. Dezember 2018 um 02.14 Uhr

 
  

Ihr Angebot einholen

Ihr Angebot prüfen

Auftragsbörse



Flachdach abdichten

Mögliche Schäden beim Flachdach
Flachdächer können im Laufe der Zeit durchaus einige Schäden aufweisen. Schließlich kann die große Hitze im Sommer das Dach schädigen, aber auch die Kälte im Winter kann für Risse der Dacheindeckung sorgen. Bei diesen Schäden können nun Nässe und Feuchtigkeit eindringen und dem Flachdach großen Schaden zufügen. Jetzt wird es Zeit, dass Haubesitzer ihr Flachdach abdichten und so dafür sorgen, dass keine weiteren Schäden entstehen.

Für das Flachdach Abdichten ist es nicht unbedingt notwendig, einen Fachmann zu holen, der dann hierfür hohe Kosten berechnet. Viele Haubesitzer können ihr Flachdach selber abdichten und dabei viel Geld sparen.

Flachabdichtung mit Bitumen-Bahnen
Auf vielen Flachdächern findet man Bitumen, welches für die Flachdachabdichtung genutzt wird. Wer jetzt sein Flachdach abdichten will, sollte wiederum Bitumen verwenden, da dieses über einen längeren Zeitraum vor Beschädigungen schützt und auch von Heimwerkern selber verlegt werden können.

Wichtig ist es dabei, dass die Bitumen Bahnen korrekt verlegt werden, um künftig Rissen vorzubeugen. Wurden die Bahnen korrekt ausgelegt, können sie jetzt miteinander verschweißt werden. Hierbei ist es wichtig, dass ein hochwertiger Brenner genutzt wird, damit man das Flachdach abdichten kann. Eine heiße Flamme sorgt zusätzlich dafür, dass die Bahnen gut verschweißt werden und damit Wasser und Feuchtigkeit kaum mehr durchlassen. Wer das Flachdach so abdichten wird, kann sich über einen längeren Zeitraum über ein gut abgedichtetes Dach freuen, denn die Nähte sind gut versiegelt. Wäre dies nicht der Fall, kann es bereits wenige Wochen nach dem Flachdach Abdichten wiederum zu Rissen kommen, die dann bleibende Schäden an der Unterkonstruktion des Daches verursachen. Die Flachdachabdichtung war in diesem Fall umsonst, was nicht nur einen Geldverlust, sondern auch Zeitverlust bedeutet. Schließlich muss das Flachdach abdichten nun wiederholt werden.

Um die Bitumen Bahnen auch künftig vor Rissen zu schützen ist es sinnvoll, die Bahnen mit Kies auszulegen. Wer sein Flachdach abdichten will, kann so im Sommer große Hitze verhindern und auch die Rissbildung im Winter reduzieren.

Alternativen zum Flachdach abdichten
Hausbesitzer, die eine Garage mit Flachdach nutzen, müssen dieses Flachdach abdichten, um so Schäden von der Unterkonstruktion des Daches abzuwenden. Hierzu ist es notwendig, vor dem Flachdach Abdichten die Dichtigkeit des Daches zu überprüfen und hierbei insbesondere die Nähte der Bitumenbahnen zu kontrollieren.

Trotz regelmäßiger Überprüfung und dem Flachdach Abdichten kommt es jedoch regelmäßig wieder zu Beschädigungen, die selber ausgebessert werden müssen. Hierzu findet man im Internet eine einfache Anleitung für die Abdichtung, die so in wenigen Stunden erledigt sein kann.

Viele Hausbesitzer suchen dennoch nach Alternativen, um ihr Flachdach abdichten zu können. Diese Alternativen sollten möglichst lange haltbar sein, so dass es nicht nach jedem Winter notwendig wird, dass man das Flachdach abdichten muss. Eine solche Alternative für das Flachdach abdichten findet man in Form von Dachdichtstoffen. Diese können direkt auf das Flachdach aufgebracht werden und sorgen hier für eine hohe Dichtigkeit. Die Dichtstoffe haben dabei den Vorteil, dass sie sich großflächig über das gesamte Dach legen und hier für eine nahtlose Flachdachabdichtung sorgen, die nicht nur dicht, sondern auch flexibel ist. Wer sein Flachdach abdichten will, kann also jetzt auf diese Form zurückgreifen. Die Kosten sind zwar etwas höher, können sich im Laufe der Zeit aber durchaus rechnen, denn Schäden werden künftig verringert. Dies hat zudem den Vorteil, dass das Flachdach abdichten in deutlich kürzeren Zeitabständen durchgeführt werden muss, wodurch die dann anfallenden Kosten eingespart werden können.

Flachdach abdichten
Flachdach abdichten

Ein weiterer Vorteil dieser Dichtstoffe ist die Tatsache, dass diese UV-beständig sind. Somit ist es nach dem Abdichten vom Flachdach auch nicht mehr nötig, den Kies auf das Flachdach zu schaufeln, denn anders als Bitumen benötigen die Dämmstoffe keinen Schutz.
Auch diese Form der Flachdachabdichtung kann von Hausbesitzern selber durchgeführt werden. So lässt sich das Flachdach einfach abdichten und mit überschaubaren Kosten hochwertig versiegeln.

 
 

Die Website rund um das Flachdach soll nur als grundsätzliche Informationsquelle dienen. Wir empfehlen sich auch anderer
Quellen (z.B. Fachbücher)zu bedienen, sowie einen Fachmann vor Ort (z.B. Dachdecker) zu Rate zu ziehen.